Sitemap/Navigation

Handlungshilfen zur gesundheitsförderlichen Gestaltung beim Einsatz von Leiharbeitnehmer/-innen

Da sowohl Unter- als auch Überforderung das Vorkommen gesundheitlicher Beschwerden und arbeitsbedingter Arbeitsunfähigkeit begünstigen, kommt dem qualifikationsgerechten Einsatz von Arbeitskräften eine wichtige Rolle beim Aufbau bzw. Erhalt von Gesundheitsressourcen zu. Um im betrieblichen Alltag eine den jeweiligen Voraussetzungen der Mitarbeiter/-innen entsprechende Belastungssituation zu schaffen, müssen deren Fähigkeiten, Qualifikationen und Kompetenzen bekannt sein. Dies ist insbesondere beim Einsatz bei Leiharbeitnehmer/-innen häufig problematisch: Gründe hierfür liegen u. a. in dem vertraglichen Dreiecksverhältnis, der kurzen Einsatzdauer bei Leiharbeit oder fehlender Betreuung/Kommunikation zwischen Entleih- und Verleihunternehmen.

Das Tool enthält eine Sammlung einfacher, praxiserprobter Maßnahmen für einen personengerechten und damit gesundheitsförderlichen Arbeitseinsatz - auch beim kurz- bis mittelfristigen Einsatz von Leiharbeitnehmer/-innen. Die vorgestellten Maßnahmen decken dabei alle Phasen des Leiharbeitseinsatzes ab. Folgende Maßnahmen werden in der Handlungshilfe (in Form von Checklisten) thematisiert:

Die im Tool vorgestellten Maßnahmen sind als Anregung zu verstehen; eine Anpassung an konkrete betriebliche Rahmenbedingungen und Erfordernisse bzw. die Einbettung in eventuell schon bestehende Strukturen/Maßnahmen ist auf jeden Fall angeraten.